Singen macht Freude und ist Wellness für Seele, Geist und Körper. Bereits der US-amerikanische Philosoph und Psychologe William James schrieb im 19. Jahrhundert: »Ich singe nicht, weil ich glücklich bin. Ich bin glücklich, weil ich singe«. Nach diesem Motto lebt auch unsere Gesangsbegeisterte Fotografin, die seit ihrer Kindheit das Musizieren in verschiedenen Chören zu einem wichtigen Teil ihres Lebens macht. Der Besuch beim »After8Chor« begeisterte sie so sehr, dass sie sich kurzerhand entschloss, der Singgemeinschaft beizutreten. Der »After8Chor« hat noch einen großen Bruder – den Matthäus-Chor Gütersloh. Carl hat sich beide Chöre in der Evangelischen Matthäus-Kirche in Spexard genau zu Gehör geführt.

Beide Chöre werden von der ausgebildeten Kirchenmusikerin Petra Heßler geleitet. Seit nun 25 Jahren ist sie bereits für die musikalische Unterstützung innerhalb der Evangelischen Kirchengemeinde verantwortlich. Damals startete sie ihr eigenes Projekt, den »After8Chor«. Der »Matthäus-Chor« dagegen hat schon eine längere Tradition. Die Chorgeschichte lässt sich auf das Jahr 1962 zurück führen. Als klassischer Kirchenchor gestaltet die Gemeinschaft aus 48 Sängerinnen und Sängern vor allem musikalisch die Gottesdienste in der Matthäus-Kirche. Zu bestimmten Anlässen, wie an Weihnachten oder dem Gütersloher Liedersommer werden aber auch regelmäßig Konzerte in Kooperation mit anderen Chören veranstaltet. Gesungen werden kirchliche und klassische Choräle und Messen, als auch Volks- und Tanzlieder aus Oper, Operetten und Musicals. Während der »Matthäus-Chor« vorwiegend klassisch-deutsche und sakrale Stücke singt, wartet der »After8Chor« mit einem moderneren Liederrepertoire auf.

 

Die beiden Chöre kommen zwar aus dem selben Haus, sind aber von Grund auf verschieden. So singen im »Matthäus-Chor« 44- bis 84-Jährige, während die rund 30 Mitglieder im »After8Chor« durchschnittlich zwischen 20 und 65 Jahre alt sind. So ist es auch kein Wunder, dass sich unsere 28-jährige Fotografin eher dem jüngeren und modernen Chorensemble verbunden fühlte. Den »After8Chor« macht nämlich die Mischung aus! Gesungen wird, was gefällt. Und das sind neben anspruchsvoller Chorliteratur und sakralen Stücken auch Lieder aus Rock und Pop sowie Opern und Musicals.

Auf Chorfreizeiten verbringen beide Chöre regelmäßig probenintensive Wochenenden. Neben dem Spaß an der Musik und dem geselligen Miteinander stehen hier dann besonders die einzel- und chorische Stimmbildung im Vordergrund. Egal ob beim »Pop Oratorium Luther«, der Chorfreizeit auf Borkum und St. Petersburg oder auf dem Sängerfest in Riga. Auf den Reisen durch ganz Europa ist der internationale gesangliche Austausch immer im Blick. Auf gemeinsame Aktivitäten und Musik freut sich auch schon unsere Fotografin. Carl bleibt gespannt, wie sie sich in dem »After8Chor« einleben wird und was wir in diesem Rahmen noch alles erleben dürfen!

Kontakt: Petra Heßler
Tel.: 05241/221055
E-Mail: petrahesslergt@gmail.com

Fotos: Jessica Bochinski
Text: Madeline Kolletzki