Lil N & Tinello

Diesmal dreht sich in Gt:Rappt alles um einen Künstler, der einen wirklich langen Weg hinter sich hat. »Lil N« ist vor erst zwanzig Monaten gemeinsam mit seiner Schwester von Syrien nach Deutschland gekommen: Zu Fuß in die Türkei, mit dem Boot nach Griechenland, dann durch Mazedonien, Serbien, Ungarn, Österreich, bis nach Deutschland. Obwohl er erst seit so kurzer Zeit hier ist, spricht er schon beachtlich gutes Deutsch. Da ließen auch seine ersten Deutschrap-Versuche nicht lange auf sich warten!

»Lil N« sagt ganz klar: »Musik ist mein Leben«. Schon in seiner Heimat hat er mit seinem Bruder zusammen Rap-Musik von »Tupac« und anderen großen Rappern gehört. Englisch lernte er schon früh, weil er in Syrien eine Privatschule besuchte. Und auch der Weg nach Deutschland wurde ihm durch seine Englischkenntnisse erleichtert. In Gütersloh angekommen wurde er von der Liebe zur Musik geleitet und landete im Bauteil5. Hier schloss er schnell Bekanntschaft mit anderen Musikverrückten. Einer von ihnen ist der Gütersloher »Tinello«. Wer sich erinnert: »Tinello« war vor circa einem Jahr selber bei Gt:Rappt im Fokus. Und das außerordentlich erfolgreich: Ein Blick auf seine Facebook-Seite zeigt, dass er mittlerweile 5718 Likes angesammelt hat. Nun unterstützt er »Lil N« bei seinem ersten deutsch-englischen Song »Alles Safi«. Der Titel des Songs ist eine Anlehnung an Lil N‘s syrische Herkunft. »Safi« kommt aus dem Arabischen und bedeutet so viel wie »klar« oder »in Ordnung«.

Auch wenn der Song im Titel ein Wort aus dem Arabischen enthält, »Lil N« schreibt die Songs nicht um, er textet direkt auf Englisch oder Deutsch. Rap gibt es zwar auch in Syrien, aber dort setzt man sich eher mit politischen Themen auseinander. Ein riesen Unterschied, erzählt er uns. Wenn er nicht gerade rappt, geht »Lil N« auf das Stiftische Gymnasium. Wie in der vorherigen Folge auch stammt der Beat zum Song übrigens von Carl- und Gütersloh TV-Mitarbeiter Dominique Osea aka »Wizdom«. Das ganze Carl-Team wünscht euch viel Spaß beim Hören und den beiden großen Erfolg!

Text: Charline Belke
Video und Foto: Dominique Osea